Profinautic
BRANCHENBUCH FÜR BOOTE, YACHTEN, SEGELSCHULEN, TAUCHEN, ANGELN UND VIEL MEHR...

 

   Seite hinzufügen/ändern

Hier schlägt das Herz des Wassersports

Genug Raum für lange Tagestörns, und doch ist der nächste schöne Hafenort nie weit entfernt - Wassersport in den Niederlanden.

Kanu fahren in den Niederlanden

Motorbootfahren in Holland/Niederlande Ob im Mündungsgebiet von Maas und Rhein, auf der Bergse Maas oder sogar auf dem Wattenmeer - auf den verschiedenen Fahrwassertypen der Niederlande finden erfahrene und unerfahrene Kanuten ideale Wassersportbedingungen. Viele Kanuverleihe haben sich entlang der Wasserstraßen angesiedelt und versorgen Kanuten aus der ganzen Welt mit Ausrüstung und Knowhow. Mit den Paddeln geht es dann durch die Grachten der Städte oder durch unberührte Naturschutzgebiete. Endet eine Fahrrinne, so ist die nächste meist nicht weit und kann dank Anleger bequem erreicht werden. Aber auch abseits der Wasserstrecken finden Kanuten ideale Bedingungen: Dank der besonders niedrigen Kanu-Anleger, die allerorts zu finden sind, haben Kanuten die Möglichkeit, nach Belieben ein- oder auszusteigen und das weitgefächerte Jugendherbergs- und Campingplatznetz zu nutzen. Erfahrene und trainierte Kanuten, denen die Wasserstraßen zu Land nicht reichen, können sich auf dem Wattenmeer austoben und vom Festland aus zu den einer der fünf Watteninseln paddeln - allerdings unter strenger Berücksichtigung der Gezeiten.

Segeln in den Niederlanden

Segeln in Holland/Niederlande Praktisch vor der Haustür vieler deutscher Segler liegt eines der abwechslungsreichsten Reviere Europas - Das Wassersportparadies Holland. Haben Sie schon einmal von der ungewöhnlichsten Regatta Hollands gehört? Im "24 Uurs-Race" segeln Crews 24 Stunden im Ijsselmeer im Kreis herum – wer die meisten Meilen macht gewinnt, gemeinsam endet alles in riesigen Partys in den Yachthäfen. Hunderte Schiffe kommen dort jedes Jahr zusammen, auch viele deutsche Crews sind dabei. Selbst die historischen Schiffe der Niederländer treten zum Wettstreit an, die Rennen der großen Plattboden-Schiffe sind legendär. Wer ein Rennen der Lemsteraaken als Zuschauer sieht, kann sich auf enorm enge Manöver freuen und gar nicht so selten einmal auch eine Kenterung erleben.

Informationen

Trotz der verschiedenen Wassersportmöglichkeiten, der anfängerfreundlichen Bedingungen und dem damit verbunden Nervenkitzel sollte jedoch eins nie aus den Augen verloren werden: Wer sich in den Niederlanden auf freie See wagt, sollte mit extremen Strömungen und hohen Wellen rechnen. Außerdem sollten sich Freizeitkapitäne genau an die niederländischen Wassersportbestimmungen halten und den Gezeiten Rechnung tragen. Eine wichtige Hilfe für die sichere Ausübung des Hobbys im kühlen Nass bietet der ANWB (vergleichbar mit dem ADAC). In den Läden des Automobilclubs stehen Kartenmaterial sowie Informationsbroschüren zum Wasserwegenetz und den Gezeiten bereit. Eine praktische Errungenschaft ist die neue Wasserkarten-App des ANWB für Smartphones. Sie enthält alle Wasserkarten der Niederlande, sowie interaktiv verfügbare Information über Häfen, Brücken und Schleusen und informiert Wasserratten im Handumdrehen über die wichtigsten Ereignisse rund um den Wassersport. Auch der "Rijkswaterstaat" (Ministerium für Verkehr und Wasserbau) steht Wassersportlern mit einem breiten Informationsangebot und aktuellen Meldungen zur Seite.

Weitere Informationen zu Wassersport in Holland: wassersport.holland.com